Elterninformationen und Hygienepläne - Covid-19

 

Aktuelle Elterninformationen

 

 

 Ab Montag, den 10.05.2021 findet für alle Grundschulen bis zu einer Sieben-Tage-Inzidenz von 165 Wechselunterricht statt. Bei einem Wert über 165 findet - mit Ausnahme der Jahrgangsstufe 4 - wieder Distanzunterricht statt. 

 

 

Überschreitet an 3 aufeinander folgenden Tagen die 7-Tage-Inzidenz den für die Regelung maßgeblichen Schwellenwert in Bayern von 165, so treten die entsprechenden Maßnahmen ab dem übernächsten darauf folgenden Tag in Kraft.

Beispiel: Überschreitung des Schwellenwerts von 165 am Sonntag, Montag und Dienstag = Distanzunterricht ab Donnerstag wie bisher.

 

Unterschreitet an 5 aufeinander folgenden Tagen die 7-Tage-Inzidenz den für die Regelung maßgeblichen Schwellenwert in Bayern von 165, so treten dort die entsprechenden Maßnahmen ab dem übernächsten darauf folgenden Tag außer Kraft.

Beispiel: Unterschreiten des Schwellenwerts von 165 am Samstag, Sonntag, Montag, Dienstag und Mittwoch = Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand für alle Klassen ab Freitag.

 

Die bisherige Regelung, wonach der Inzidenzwert vom Freitag für den Unterrichtsbetrieb der Folgewoche maßgeblich war, gilt somit nicht mehr. Somit ist leider nicht ausgeschlossen, dass ein Wechsel zwischen den verschiedenen Unterrichtsformen auch während der Unterrichtswoche erfolgen kann. 

 

Die Testpflicht gilt für alle Schüler*innen und Lehrkräfte, die im Wechselunterricht die Schule besuchen. 

 

 

 

Achtung!! 

 

Ab dem 12. April dürfen nur noch Schülerinnen und Schüler am Präsenzunterricht teilnehmen, die

 

o in der Schule unter Aufsicht einen Selbsttest mit negativem Ergebnis gemacht haben oder

o einen aktuellen, negativen Covid-19-Test haben (PCR- oder POC-Antigenschnelltest, der durch medizinisch geschultes Personal durchgeführt wird; nicht älter als 24 Stunden). Solche Tests können z. B. in den lokalen Testzentren, bei Ärzten oder bei anderen geeigneten Stellen durchgeführt werden. Ein zuhause durchgeführter Selbsttest reicht hier nicht aus.

 

Diese Regelung gilt auch für die Notbetreuung. 

 

Weitere Informationen zu den verschiedenen Tests finden Sie unter www.km.bayern.de/coronavirus-faq. 

 

 

Notbetreuung: Ab dem 12.04.2021 nur für Kinder mit negativem Corona-Test. Es gelten die gleichen Vorgaben wie oben beschrieben. 

 

Schicken Erziehungsberechtigte Ihr Kind ohne Testnachweis in die Schule, ist davon auszugehen, dass sie mit der Durchführung der Selbsttests einverstanden sind. Sollten Erziehungsberechtigte dies nicht sein, haben sie der Testung ausdrücklich zu widersprechen. Ein Schulbesuch ist in diesem Fall nicht möglich. 

 

 

 

Maskenpflicht in der Schule für alle Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler: 

„Klarsichtmasken aus Kunststoff, auch wenn sie eng anliegen, entsprechen den Vorgaben an eine Mund-Nasen-Bedeckung nicht und sind den Visieren damit quasi gleichgestellt.“
Aus diesem Grund sind derartige Masken (z. B. auch Smile-by-ego) im schulischen Bereich nicht mehr erlaubt. (Stand: 11.12.2020). FFP 2 Masken sind nicht verpflichtend, wir empfehlen OP-Masken für die Schülerinnen und Schüler. 

 

Möglichkeit der Beurlaubung

 

Sollte die derzeitige Situation eine individuell empfundene erhöhte Gefährdungslage darstellen, kann ein Antrag auf Beurlaubung vom Präsenzunterricht bei der Schulleitung gestellt werden. Eine Beurlaubung vom Distanzunterricht im Ganzen ist damit jedoch nicht verbunden. Über den Antrag entscheidet die Schulleitung. Ein Anspruch auf entsprechende Angebote in Distanz besteht nicht. 

 

OGTS (Offene Ganztagsschule)

 

Schülerinnen und Schüler, die den Präsenzunterricht im Schulgebäude besuchen, können an diesen Tagen auch wieder am Ganztagsangebot teilnehmen. Die Teilnahme ist weiterhin freiwillig.

Bitte beachten Sie, dass in der kommenden Woche noch kein Mittagsessen in der OGTS angeboten werden kann. Bitte geben Sie Ihrem Kind ausreichend zu Essen und Trinken mit. 

 

 

Quarantäne / Kontaktpersonen 

Gesundheitsamt unterscheidet zwischen Kontaktperson 1 (K1) und Kontaktperson 2 (K2).

K1 muss 14 Tage in Quarantäne. K2 soll Kontakte vermeiden, darf jedoch in die Schule. 

Ein Freitesten ab dem 5. Tag ist nicht mehr möglich. 

 

 

Änderungen sind immer vorbehalten. Die vorliegenden Planungen orientieren sich immer dynamisch an der Entwicklung des Infektionsgeschehens und werden diesem auch kurzfristig angepasst. Das vorliegende Konzept kann immer durch eine eventuelle landesweite oder bundesweite Allgemeinverfügung oder einen landesweiten Erlass des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus außer Kraft gesetzt werden. 

 

Elternbrief_Unterrichtsbetrieb ab 18.05.2021
Elternbrief_Distanzunterricht_Notbetreuu[...]
PDF-Dokument [177.9 KB]
Notbetreuung_17.05.-21.05.2021
Anmeldung_Notbetreuung 17.05.-21.05.202[...]
Microsoft Word-Dokument [24.3 KB]
Merkblatt_Selbsttests_Eltern
Anlage Merkblatt Selbsttests_09.04.2021.[...]
PDF-Dokument [485.5 KB]
Plakat_Umgang mit Selbsttests
Plakat_Kinder_Umgang mit Schnelltest.pdf
PDF-Dokument [175.5 KB]
Umgang mit Erkältungssymptomen
210312-Umgang-mit-Erkältungssymptomen_fi[...]
PDF-Dokument [166.8 KB]
Hygieneplan_LUIG_März_2021
Hygieneplan_LUIG_März_2021.pdf
PDF-Dokument [132.3 KB]
Anleitung zum Nähen einer Kindermaske - Teil 1
PDF- So nähe ich eine Kindermaske Teil [...]
PDF-Dokument [4.5 MB]
Anleitung zum Nähen einer Kindermaske - Teil 2
PDF Kindermaske nähenTeil 2.pdf
PDF-Dokument [5.6 MB]

 

Informationen - Unterhaltsvorschuss - Mietschulden - Wohngeld - Kindergeldzuschlag 

Unterhaltsvorschuss.pdf
PDF-Dokument [168.3 KB]
Kinderzuschlag.pdf
PDF-Dokument [227.2 KB]
Mietschulden.pdf
PDF-Dokument [167.3 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Luitpold-Grundschule Augsburg-Lechhausen