Aktuelles Schuljahr

Briefbotschaften an die Vorschulkinder 

Da die Vorschulkinder uns aktuell leider nicht in der Schule besuchen können, haben die Schülerinnen und Schüler aus der Klasse 4d kleine Briefe an die Kinder geschrieben. Die Briefe berichten vom Schulleben, was den Kindern an der Schule gefällt und worauf sich die zukünftigen Schülerinnen und Schüler freuen können. 

Wir hoffen, dass wir die Vorschulkinder auch bald bei uns an der Schule begrüßen dürfen, damit sie sich selbst ein Bild von unserer Schule machen können und wünschen bisdahin viel Freude mit den Briefen.

Der bundesweite Vorlesetag am 20.11.2020 an unserer Schule 

Auch in diesem Schuljahr nahm unsere Schule am bundesweiten Vorlesetag teil. In allen Klassen wurde fleißig vorgelesen, Geschichten gelauscht und die Fantasie mit abendteuerlichen Geschichten angeregt. Zu hören gab es u.a. Geschichten von Hexen, den Wawuschels, dem kleinen Wassermann, der fliegenden Buchhandlung und eine Klasse ging der Frage nach, woher die Liebe kommt?. Erstmals wurde nicht nur "analog" in den Klassenzimmern vorgelesen, sondern auch auf Grund der Digitalisierung unserer Klassenzimmer "digitale" Vorleser eingebunden. Neben den Vorleseaktionen in den Klassen, erhielten die Kinder eine passende Hausaufgabe zum vorgelesenen Buch, sowie die Eltern Informationen zum hohen Wert des Vorlesens. 

Vielen Dank an Frau Keller und Frau Krüger für die Vorbereitung und Bereitstellung der Materialien und Bücher. 

Ethik in den Klassen 1b und 1d 

In Ethik bei Frau Gengenbach haben die Kinder Klassen 1b und 1d das Bilderbuch „Pezzettino“ von Leo Lionni kennen gelernt und später eigene Geschichten erfunden.

„Pezzettino handelt von der Suche nach der eigenen Identität, um das Sich-selbst-Akzeptieren auch im Vergleich mit den vermeintlich überlegenen Anderen. Zunächst glaubt Pezzettino (»Stückchen«), er könne nur der Teil von jemand anderem sein, da er sich selbst als so unvollständig und unbedeutend empfindet. Erst durch eine lange Reise, die Reise durch Erfahrungen zum eigenen Ich, kann Pezzettino sich selbst als vollständig empfinden und annehmen. »Ich bin ich!«, ruft er zum Ende des Buches glücklich aus.“

(Quelle: Jeschonneck, Birgit "Sein Name war Pezzettino". (…) In Burk, Karlheinz [Hrsg.]; Rauterberg, Marcus [Hrsg.]; Schönknecht, Gudrun [Hrsg.]: Schule außerhalb der Schule. Lehren und Lernen an außerschulischen Orten. Frankfurt am Main : Grundschulverband - Arbeitskreis Grundschule e.V. 2008, S. 297-305. - (Beiträge zur Reform der Grundschule; 125))

Lernen und Spaß in der Klasse 1b 

In den ersten Schulwochen hat sich in der Klasse 1b viel getan. Es gab eine Menge zu lernen und zu entdecken. Unter Einhaltung der jeweils aktuellen Hygienevorschriften haben wir die ersten Buchstaben kennen gelernt, angefangen zu rechnen und uns mit der Sicherheit im Straßenverkehr beschäftigt. Auch das Spielen und der Spaß kommen bei uns nie zu kurz, wie man auf den Fotos von unserem kleinen Ausflug zum Spielplatz erkennen kann. 

SchiLf- Microsoft Teams

Interessierte Kolleginnen und Kollegen wurden von unserer Systembetreuerin Frau Korte in die Arbeit mit Microsoft Teams eingeführt. Nebem dem Anlegen von Teams (Kursen), gab es einen fachlichen Input hinsichtlich der Kommunikationsmöglichkeiten mittels Teams sowie dem Hochladen / Teilen von Dateien. Schritt für Schritt gehen wir gemeinam den digitalen Weg.

Der FCA digital zu Gast

Michael Gregoritsch begrüßte dieses Jahr unsere Erstklässler digital im Klassenzimmer. Für alle Kinder gab es einen Turnbeutel und Autogramme. Da war die Freude groß. 

 

Vielen Dank für den digitalen Besuch und weiterhin viel Erfolg bei den Spielen!

 

Skipping hearts - Projekt der Deutschen Herzstiftung

Bewegung ist besonders in der aktuellen Zeit wichtig für einen gesunden Körper und Geist. Die Kinder der Klasse 3a und 4a durften an zwei Rope Skipping Workshops der Deutschen Herzstiftung teilnehmen. Ohne Leistungsdruck wurde die Freude der Kinder an der Bewegung genutzt. Ausgehend von einfachen Bewegungserfahrungen vom Seilspringen, wurden unter strenger Einhaltung der Hygieneregeln von einer erfahrenen Workshopleiterin die Grundtechniken des Rope Skipping kind- und schulgerecht vermittelt. Rope Skipping eignet sich hervorragend, um Kindern eine gute sportmotorische Basis zu vermitteln. Beim Springen werden Schnelligkeit, Ausdauer und Kraft, aber auch Koordination, Beweglichkeit und das Rhythmusgefühl verbessert.

Des Weiteren können Kinder durch das Skipping Hearts-Programm etwas über ihr eigenes Herz erfahren. Schlägt mein Herz schneller, wenn ich springe? Was gehört auf mein Pausenbrot und warum ist es wichtig, auf eine gute Ernährung zu achten? Skipping Hearts gibt Antworten und die Möglichkeit, sich mit dem eigenen Herz auseinanderzusetzen.

 

Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie unter https://www.skippinghearts.de/.

 

Meinungen unserer Schülerinnen und Schüler:

"Rope Skipping“ ist Englisch und heißt Seilspringen. Heute war Anna von der „Deutschen Herzstiftung bei uns an der Schule.

 

Mir haben die Spiele gefallen. Es wurden uns viele neue Sprünge gezeigt. Ich konnte es am besten die Beine abwechselnd zu heben. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich werde zu Hause die verschiedenen Sprünge ausprobieren. (Felix)

 

Zuerst haben wir uns aufgewärmt. Wir haben Hampelmänner gemacht und sind gejoggt. Anna hat uns sechs Sprünge gezeigt. Danach haben wir die Sprünge ausprobiert und Spiele gespielt. Wir hatten viel Spaß. (Lukas)

 

Ich habe mich sehr auf das Seilspringen gefreut. Heute konnte ich viele neue Dinge lernen. Wir haben tolle Spiele gemacht. Es war ein schönes Erlebnis. Hoffentlich kommt Anna nächstes Jahr wieder. (Lena)

 

Das hat sehr viel Spaß gemacht. Ich habe auch viele Sprünge gelernt. Ich habe zwei neue Spiele und Seilspringen gelernt. Ich habe mir ein neues Springseil gekauft. (Mattheo)

Ich halte meine Luftballone fest!

Im WG-Unterricht war die Aufgabe, jeden Luftballon mit einem anderen Papier zu gestaltet. Die Schüler*innen können jetzt Seiden-, Ton-, Transparent-, Glanz- und Faltpapier unterscheiden. Sie erkennen die Grund- und Mischfarben. Sie wissen, welches Papier am Besten geknüllt, gefaltet, gerissen oder geschnitten wird. Zum Schluss konnten die Schüler*innen ihr Bild mit Buntstiften ausgestalten. Diese fröhlichen Bilder haben die Kinder der Klasse 2c gestaltet.

 

Voll in Form in der Schule 

„Voll in Form„ ist seit Jahren ein spezielles Stundenangebot für unsere Schüler*innen. Mehrmals im Jahr werden in dieser „Überraschungsstunde“ Schüler*innen Alltagskompetenzen vermittelt. Die Stunde beginnt mit einer Bewegungsgeschichte, z.B. „Der Zwerg und der Riese“ oder „Wir gehen in den Zoo“. Anschließend werden, je nach Jahrgangsstufe, unterschiedlichste Themen vermittelt. Wir untersuchen die Birne und den Apfel. Wir lernen den Unterschied zwischen Weißmehlbrot und Vollkornbrot mit einem Geschmackstest kennen. Dazu gehören auch die entsprechenden Berufe: Bauer, Müller, Bäcker und Konditor. Die Schüler*innen erkunden Lebensmittel durch Geschmacksproben. Sie schmecken süß, sauer, bitter, salzig. Sie lernen das Gewürz Zimt kennen. Wir untersuchen die Vanilleschote. Wir erkunden verschiedene Kräuter. Die Schüler *innen erlernen den Krallengriff und Tunnelgriff beim Schneiden von Obst und Gemüse. Im Herbst erkunden wir die Zuckerrübe. Wir üben das Tischdecken und das Serviettenfalten. Wir besprechen und üben die Tischmanieren.

Ein vielfältiges Programm für all unsere Kinder.

 

Yoga in der Schule 

Auch in diesem Schuljahr sammeln unsere Kinder Kraft und Energie beim Yoga. Neben der Konzentrationsfähigkeit schult Yoga das Bewusstsein für den eigenen Körper. Die Kinder spüren bei kindgemäßen Yogaübungen den Wechsel zwischen An- und Endspannung ihres Körpers und ihrer Muskeln, und finden in dieser turbulenten Zeit zu Ruhe. 

Yoga in der Schule 

Auch in diesem Schuljahr sammeln unsere Kinder Kraft und Energie beim Yoga. Neben der Konzentrationsfähigkeit schult Yoga das Bewusstsein für den eigenen Körper. Die Kinder spüren bei kindgemäßen Yogaübungen den Wechsel zwischen An- und Endspannung ihres Körpers und ihrer Muskeln, und finden in dieser turbulenten Zeit zu Ruhe. 

SUMMA in der Schule 

Seit diesem Schuljahr kooperiert unsere Schule mit der Augsburger Sing- und Musikschule (SUMMA).

Einmal pro Woche bekommen die Kinder der Deutschklasse 1/2 nun Besuch von Herrn Kestler von der SUMMA.

Gemeinsam werden Instrumente erprobt, Lieder gesungen und Rhythmusübungen unter Einhaltung der Regeln gemacht. Die Kinder sind voll Begeisterung dabei und fiebern den Stunden entgegen. Gerade für Kinder mit geringen Sprachkenntnissen bietet die Musik eine tolle Möglichkeit, um sich zu beteiligen, sich auszudrücken und neuen Wortschatz spielerisch und ganz nebenbei zu erwerben. Vielen Dank auch an das Referat für Bildung und Migration für die Untersützung des Projekts. 

 

Erster Schultag 

Am 08.09.2020 durften wir unsere Erstklasskindern herzlich in der Turnhalle begrüßen. Neben einer Rede von Frau Eberl begrüßten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4ak die Erstklasskinder mit einem Gemeinschaftsakrostichon. Wir haben uns alle sehr gefreut, dass wir diesen besonderen Tag gemeinsam bei uns an der Schule feiern konnten. Neben Kaffee im Freien stellten unsere JaS-Kräfte ihre wertvolle Arbeit an unserer Schule vor. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Luitpold-Grundschule Augsburg-Lechhausen